Schachverein Ströbeck

Förderverein zur Wahrung und Pflege der Schachtradition



56. Ströbecker Schachturnier am 26.05.2018

====================================

Veranstalter: Schachverein Ströbeck
Turnierleiter: Bernd Wegener und Oswald Lichtner
Computerbedienung: Richard Matthies
Gruppenleiter: Ines Zaruba, Rainer Göring, Oswald Lichtner, Frank Willke, Reinhold Gädecke, und Bernd Wegener

Eröffnet wurde das Turnier durch unsere neu gebildete Singgemeinschaft mit dem " Ströbecker Schachlied " -

Der Ortsbürgermeister Jens Müller und Turnierleiter Oswald Lichtner begrüßten die Teilnehmer und wünschten allen viel Erfolg.



Von   den 58 gemeldeten Mannschaften traten 57 Mannschaften zum Turnier an.  

Die   angereiste Mannschaft SC Bad Harzburg I nahm am Turnier aus uns unbekannten Gründen nicht teil. (siehe Tabelle Gruppe B Nr. 15 mit 0 Punkten)

Für eine andere gemeldete Mannschaft konnten wir Ersatz finden. Diese hat sich zufällig in einer Pension in Halberstadt zusammengefunden und bei einer Schachpartie spontan beschlossen, unser Turnier am nächsten Tag zu besuchen. Diese Mannschaft war international besetzt und bestand aus Schachspielern aus Worms und aus Groningen (NL).


58 Mannschaften stellen das Maximum dar, da für eine noch größere Teilnehmerzahl die räumlichen Voraussetzungen nicht vorhanden sind. Nicht in jedem Jahr wurden mit 58 Mannschaften gespielt, das letzte Mal zum 50. Turnier. Für die anwesenden Spieler bedeutete das eine Spielzeitverlängerung von 2 Runden. Trotz der hohen sommerlichen Temperaturen und den damit verbundenen physischen Belastungen haben alle Spieler die 2 x 10 Minuten pro Spiel über 14 Runden mit Bravour überstanden.

Am diesjährigen Turnier nahmen erneut zwei  Schachtitelträger teil. Für die Mannschaft "SG Berlin Giesensdorf",   die 2017 den begehrten Wanderpokal nach Haus nehmen durften, spielten am 1. Brett der Internationale Meister( IM) Alexander Lagunow und am 2. Brett der Fidemeister (FM) Siegfried Weber. 

Ihr Einsatz war jedoch kein Garant für die Verteidigung des Wander- Pokals. Diese Mannschaft musste den Pokal an das leistungsstarke "Team Sparkassenschach Kamp-Lintfort" abgeben. Da dieses Team bereits 2016 den Pokal erhielt, nehmen Sie ihn in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal in Empfang. 

Die Turnierleitung gratuliert diesem Team recht herzlich.

Insgesamt verlief das Turnier in ruhigen Bahnen, ohne besondere Vorkommnisse. Ein Schiedsrichter wurde nicht benötigt.

Die jeweils drei Erstplatzierten pro Gruppe sind: 

Gruppe A

  1. Team Sparkassen-schach Kamp-Lintfort
  2. Präsidium LSV Sachsen-Anhalt
  3. SG Berlin Giesensdorf


Gruppe B

  1. SC 51 Nordhausen 1    
  2. TSG Markkleeberg 1
  3. Bergstedter Schachklub Hamburg v. 1962


Gruppe C

  1. Siebenlehner SV 90 II
  2. VfB Ottersleben
  3. Ballenstedter Schachverein e.V.


Gruppe D

  1. TSG „Guts Muths“ Quedlinburg II
  2.  SSV Elbingerode
  3. SV Vriezenveen / NL

Nochmals herzlichen Glückwunsch an den Sieger der Gruppe A und damit Gewinner des Ströbecker Wanderpokals. 


Ströbecker Maiturnier am 26. Mai 2018 - Gruppe A

H ist Weiß ; G ist Schwarz

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 15. Runde   (nach Rangliste)


Pokal mit Gravuren

 


Schachtorte für den Sieger



Ströbecker Maiturnier am 26. Mai 2018 - Gruppe B

H ist Weiß ; G ist Schwarz

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 15. Runde   (nach Rangliste)





Ströbecker Maiturnier am 26. Mai 2018 - Gruppe C

H ist Weiß ; G ist Schwarz

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 13. Runde   (nach Rangliste)



Ströbecker Maiturnier am 26. Mai 2018- Gruppe D

H ist Weiß ; G ist Schwarz

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 15. Runde   (nach Rangliste)



Wie in jedem Jahr haben auch diesmal zwei Gastspieler die Gelegenheit erhalten, in der Mittagspause mit lebenden Schachfiguren eine Kurzpartie zu spielen.

Patrik Boos (SV Worms)


Endstand der Lebendschachpartie


FM Siegfried Weber (SG Berlin Giesensdorf)


Es spielten vom SV Worms (Patrik Boos) und vom SG  Berlin Giesensdorf (FM Siegfried Weber), diese Partie wurde wegen Zeitüberschreitung vom  Berliner gewonnen.  


Ströbeck erhielt in der Mittagspause des Schachturniers einen besonderen Preis der Emanuel-Lasker-Gesellschaft, den "Lasker 2018" ,der vom Vorstandsmitglied Thomas Weischede feierlich an Kathrin Balzer, (Schachmuseumsleiterin), stellvertretend für Ströbeck übergeben wurde. So erhielten die Gruppensieger nach den spannenden Wettkämpfen neben der Urkunde und  der legendären Schachtorte auch noch einen Büchergutschein über das Leben von Emanuel Lasker.

Der Preis wurde anlässlich des 150. Geburtstages von Emanuell Lasker (1865-1941), dem einzigen deutschen Schachweltmeister, gestiftet. Der Büchergutschein beinhaltet eine nummerierte Ausgabe einer aktuellen, dreiteiligen Lasker-Monografie.


Der Vorstand des SV Ströbeck bedankt sich bei allen Schachspielern für ihre Teilnahme am Turnier, bei den vielen freiwilligen Ströbecker Helfern, die einen großen Anteil an der erfolgreichen Durchführung des Turniers hatten und bei den Mitgliedern des Lebendschachensembles, die unter der Leitung von Karina Knopp auf dem "Großen Schachbrett" wieder großartige Leistungen zeigten.

Impressionen zum Maischachturnier 2018 :